Fr-Sofi15 (55)

Frühlingsfest und Sonnenfinsternis in beiden Schulhäusern

Der 20. März 2015 war ein besonderer Tag, der auch an unserer Schule ganz besonders begangen wurde.
Im Goethe-Schulhaus wies Frau Kemper bereits bei der Begrüßung darauf hin, dass an diesem 20. März gleich drei große Ereignisse zusammentreffen. Zum einen ist dies der Frühlingsanfang, zum anderen die partielle Sonnenfinsternis und zudem ist der 20. März auch noch der internationale Tag des Glücks.
Mit kräftigen Stimmen verabschiedeten die Kinder den Winter. Nachdem Frau Kemper zu Bildern  die Geschichte „Aufgewacht, der Frühling kommt“ erzählt hatte, wurde mit Flötenspiel und Gesang der Frühling willkommen geheißen. Das szenisch dargebotene Gedicht „Die Tulpe“ und ein gemeinsames Lied  rundeten das Rahmenprogramm des Frühlingsfestes ab.
Der zweite Teil des Festes war dem großen Ereignis des Tages gewidmet, der die Klassen schon im Vorfeld beschäftigt hatte. Die Schüler der Klasse 3b hatten unter Zuhilfenahme von Overheadprojektor, Globus und Playmobilmännchen eine eindrucksvolle Darstellung der partiellen Sonnenfinsternis vorbereitet, die auch die Jüngsten gut nachvollziehen konnten.
Im Anschluss daran gab Frau Trenschel noch weitere Erläuterungen und berichtete zur Belustigung der Schüler, wie sich die Menschen früher dieses Himmelsphänomen erklärten. So glaubte man zum Beispiel im alten China, dass bei einer Sonnenfinsternis ein Drache die Sonne auffrisst.
Vom Schulhof beobachteten die Schüler anschließend  durch ihre Schutzbrillen den Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis.
Und so konnte sich nun bei schönstem Sonnenschein ein Gefühl des Glücks bei Schülern und Lehrkräften einstellen. Dieser 20. März hatte alle Versprechungen gehalten.


Fr-Sofi15 (1)

Fr-Sofi15 (2)

Fr-Sofi15 (4)

Fr-Sofi15 (16)

Fr-Sofi15 (48)



Fr-Sofi15 (42)

Fr-Sofi15 (61)

Fr-Sofi15 (57)

Fr-Sofi15 (56)

Fr-Sofi15 (55)

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Frau Sandra Liermann zur Verfügung gestellt, die für die Mainpost berichtete. Herzlichen Dank!

Auch im Kepler-Schulhaus stand der 20. März  im Zeichen der Sonnenfinsternis.

Doch zuerst begrüßten Lehrer, Kinder und Eltern den Frühling mit wunderschönen Klängen und Gedichten in der Aula.
Den Auftakt des musikalischen Programms bildete die 1. Klasse mit den Liedern „Singt ein Vogel“ und „Dieser Kuckuck, der mich neckt“. Zudem trugen die Schüler das Gedicht „Der Hase mit der roten Nase“ vor.
Im Anschluss begeisterte die 2. Klasse mit dem Flötenstück „Old Mac Donald“, dem Lied „Frau Schwalbe“ und dem Gedicht „Winteraustreiben“. Besonders schön anzusehen war der einstudierte Tanz zum Lied „Hörst du die Freude“.
Darauf sangen Schüler der 3. Klasse die Lieder „Alle Vögel sind schon da“ und „Easter rabbit“. Außerdem trugen sie zusammen das Gedicht „Ich male mir das Frühjahr“ vor.
Großen Applaus erhielt zum Abschluss die 4.Klasse mit dem flotten Lied „Die Blumen tanzen Rock’n roll“ und den Gedichten „Gefunden“ und „Er ist’s“.

Ab 10 Uhr stand das große Ereignis des Tages im Mittelpunkt – die Sonnenfinsternis, mit der sich die Klassen schon im Vorfeld beschäftigt hatten. Herr Schramm von der Sternwarte informierte die Schüler noch einmal ganz genau über die Entstehung einer Sonnenfinsternis.
Vom Schulhof aus beobachteten die Kinder anschließend durch ihre Schutzbrillen den Verlauf der partiellen Sonnenfinsternis. Es bestand auch die Möglichkeit das Ereignis von der Sternwarte aus zu betrachten.
Dieser 20. März wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben!


k-SF-Kepler (1)

k-SF-Kepler (2)

 

 

Bericht in der Mainpost vom Samstag, 21. März 2015:
MP 2015-03-21 Sonnenfinsternis 2

MP 2015-03-21 Sonnenfinsternis