Alle Beiträge von Patricia Rodriguez

Erntedankfest im Goethe-Schulhaus 2019

Wir feiern das Erntedankfest
Am Montag, 07.10.2019, wurde in den beiden Schulhäusern das Erntedankfest gefeiert.
Im Goethe-Schulhaus brachten die Kinder Obst und Gemüse mit und legten dies in Schüsseln oder Körbe auf einen langen Tisch. So entstand bald ein reich geschmückter und farbenfroher Gabentisch.
Frau Brohm-Schlosser begrüßte alle Kinder, Lehrer und Eltern und fragte nach, welches Fest wir heute feiern. Das wussten natürlich alle Kinder und unsere Schulleiterin erzählte, warum dieses Fest auch heutzutage noch so wichtig ist.
Da das Erntedankfest immer im Herbst gefeiert wird, begrüßten Frau Löcklin und die Kinder der Klassen 4a und 4d diese Jahreszeit mit dem Lied: „Der Herbst hat bunte Blätter“.
Dass ein Apfel rund und gesund ist, teilten uns die Kinder der Klasse 2a (Frau Albert) musikalisch mit einem Lied mit.
Was im Herbst so alles geerntet wird, zeigten und erzählten einige Schüler/innen aus der Klasse 2b (Frau Hill) mit einem Gedicht.
Anschließend ließ die Klasse 3b (Frau Löcklin) mit einem Lied Drachen steigen und begleitete dieses Lied gekonnt mit Instrumenten.
Zum Abschluss sangen alle Kinder zusammen mit den Lehrerinnen und anwesenden Eltern das Lied „Danke für diese guten Gaben“ zur instrumentellen Begleitung von Frau Schenk auf dem Piano.

Erntedankfest im Kepler-Schulhaus 2019

7.10.2019: Erntedankfest im Kepler-Schulhaus

Beim traditionellen Erntedankfest versammelten sich auch in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler am Morgen in der Aula des Kepler Schulhauses!

Viele Kinder brachten eine Obst- oder Gemüsespende für die Würzburger Tafel mit. So entstand ein reich geschmückter und farbenfroher Erntetisch.

Zur Einstimmung  sangen alle zusammen das Lied „Danke für diese guten Gaben“.

Im Anschluss erinnerte die Klasse 4c daran, dass das Erntedankfest eines der ältesten Feste auf der Welt ist. Schon die alten Römer, die Griechen, die Ägypter und viele anderen Völker feierten am Ende der Erntezeit ein Fest, bei dem sie für das Getreide, das Obst und das Gemüse dankten! Bei uns sind am Erntedankfest die Kirchen immer ganz besonders schön geschmückt, da wir uns im Gottesdienst für die gute Ernte bedanken wollen!

Toll, dass auch in diesem Jahr vielen Würzburger Familien mit unseren Spenden eine kleine Freude bereitet werden konnte!

 

Singen macht Spaß (Dommusik im Schulhaus)

Singen macht Spaß

Am Mittwoch, 25. September 2019, konnte man in unseren Schulhäusern lustige Dinge hören und sehen. So saßen zum Beispiel im Foyer des Goetheschulhauses die Mädchen der beiden ersten Klassen zusammen und machten allerlei Bewegungen und Geräusche. Mal hörte man etwas, das an Zähneputzen erinnerte, etwas später dann eine Fahrradklingel und später begrüßten sich die Kinder auf singende Weise.
Was war denn hier los?
Frau Woitsch und Herr Schmid von der Würzburger Mädchenkantorei spielten mit den Mädchen den heutigen Morgen mit Hilfe von den entsprechenden Geräuschen nach. Leider hatten alle verschlafen und mussten erst einmal geweckt werden. Wodurch wurden sie wach? Na klar, alle Mädchen machten einen Wecker nach. Nach dem Frühstück machten sich dann alle mit dem Fahrrad, dessen Reifen jedoch erst aufgepumpt werden mussten, auf den Schulweg und begrüßten sich gegenseitig.
Danach war der Herbst an der Reihe. Zuerst wurde das altbekannte Lied „Der Herbst ist da“ gesungen, bevor sich die Mädchen an das Lied „Bunt sind schon die Wälder“ wagten.
Die Buben dagegen versuchten im Differenzierungsraum mit Hilfe von Frau Tschamler und Herr Schmid (Würzburger Domsingknaben) singend den Bruder Jakob aufzuwecken, ebenso wie den Brother John in England oder den frère Jacques in Frankreich. Auch eine „Quatschstrophe“ kam dazu, die von den kleinen Sängern begeistert nachgesungen wurde.
Dann kam das Lied vom Zauberzwerg an die Reihe, das mit einem schwierigen Zungenbrecher begann: Ipp – Zippelipp – Zippelonikus.
Nach einer halben Stunde war diese besondere Musikstunde leider schon wieder vorbei und die nächste Klassenstufe war an der Reihe.
Dieses besondere Angebot durch die Leiter der Würzburger Kinderchöre sollte den Kindern einen Einblick geben, was ihre Stimme alles kann und Freude am gemeinsamen Singen wecken. Wer nun Spaß daran gefunden hatte, wird seine Eltern sicherlich fragen, ob er/sie nicht im Chor der Dommusik mitsingen darf.

Erster Wandertag der 1a und 1b

 

Herbstzeit ist die ideale Wanderzeit.
Also machten sich die ersten Klassen des Goetheschulhauses auf zu ihrer ersten Wanderung. Bepackt mit Rucksack und Bällen, begleitet von einer Mutter und Praktikanten, wanderten die Klassen 1a und 1b gemeinsam zum Spielplatz des Landesgartenschaugeländes am Hubland.
Dort angekommen, hatten viele Kinder erst mal Hunger und packten ihre Sitzunterlagen samt Brotzeit aus.
Andere dagegen stürmten sofort zum Schneckenklettergerüst und kraxelten hoch hinauf. Leider musste die Rutsche erst trocken gewischt werden, bevor die ersten Rutschpartien starten konnten.
Natürlich wurde auch eifrig geschaukelt, balanciert, geturnt, gehüpft, gerannt und gelacht.
Besonders toll fanden Frau Henschel und Frau Schenk, dass es friedlich und kameradschaftlich zuging und es keinen größeren Streit gab.
Leider hat auch der schönste Wandertag ein Ende.
Erschöpft, aber glücklich, kamen wieder alle an der Schule an.

Einschulung im Goethehaus 2019

Neunundneunzig Luftballons…

Am Dienstag, den 10.September2019, war es soweit: erster Schultag für unsere neuen Erstklässler im Goetheschulhaus.

Für den ökumenischen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche hatten sich Herr Pfarrer Natschka und Herr Diakon Heßdörfer etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zum Abschluss der Feier bekam jedes Kind einen gasbefüllten Luftballon, die Eltern banden eine Karte mit der Anschrift des neuen Schulkindes am Ballon fest und dann wurde gemeinsam rückwärts gezählt: zehn –neun –acht -… Bald flogen alle Luftballons himmelwärts und der graue, noch wolkenverhangene Himmel verwandelte sich in ein buntes Farbenmeer.

Anschließend versammelten sich die ABC-Schützen, begleitet von den Eltern, Großeltern und Verwandten, in der Pausenhalle des Goetheschulhauses.

Die Klasse 2a (Frau Albert) begrüßte die Schulanfänger mit dem Lied „Hast du sie schon gesehen? Die kleinen neuen Erstklässler sind da.“

Dann wurden die Kinder von Frau Schenk willkommen geheißen und durften mit ihr in Frau Schenks Schultüte schauen. Dort hatte sich Mimi versteckt, die den Kindern nun beim Lesen lernen zur Seite stehen will. Auch eine Lupe (zum genauen Betrachten und für die kleinen Dinge), eine CD mit Liedern (gemeinsam singen macht Spaß!) und Malfarben (für alles Bunte im Schulalltag) sowie Süßigkeiten wurden ausgepackt. Ein Radiergummi durfte natürlich nicht fehlen, denn jeder macht Fehler und damit kann man Falsches einfach wieder wegradieren und neu anfangen.

Nun erzählten noch Kinder aus der Klasse 2b (Frau Hill) mit einem Gedicht, wie es in der Schule so zugeht und sie verabschiedeten sich mit dem Vers:Drum sagen wir auf Wiederseh´n, denn in der Schule ist es schön.“

Danach wurden die Erstklässler von ihren Lehrerinnen, Frau Henschel (Klasse 1a) und Frau Schenk (Klasse 1b) in Empfang genommen und endlich ging es hoch ins Klassenzimmer. Bepackt mit ihrem Schulranzen und ihren Schultüten folgten die Neulinge den bunten Schultüten, die auf dem Boden klebten und zogen dabei durch ein Spalier aus singenden und klatschenden Kindern der anderen Grundschulklassen.

Nachdem jedes Kind einen Platz in seinem Klassenzimmer gefunden hatte und die stolzen Eltern fotografiert hatten, startete nun die erste Unterrichtsstunde hinter verschlossenen Türen. Die Eltern durften sich derweil die Zeit beim Kaffeetrinken vertreiben und konnten schon nach einer Stunde ihr Kind wieder in die Arme schließen.

Allen Erstklässlern wünschen wir einen guten Anfang und viel Spaß am Lernen.

Einschulung im Keplerhaus 2019

Am 10. September 2019 empfingen wir im Kepler Schulhaus unsere neuen Erstklässler.

Nach dem Anfangsgottesdienst fanden sich alle neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und Verwandten in der Aula ein.

Dort wurden sie von den Kindern der Klassen 2c, 3c und 4c mit dem Lied „Seid willkommen“ freudig empfangen.

Unsere neue Rektorin Frau Brohm-Schlosser begrüßte im Anschluss alle Schulneulinge und deren Eltern.

Aus dem Bilderbuch „Trau dich Koala“ las Frau Brohm-Schlosser nun die Geschichte des Koalas Kimi vor, der sich nie traute, von seinem Baum zu kommen. Eines Tages fiel sein Baum wegen dem hartnäckigen Klopfen eines Spechts  um und so merkte Kimi, was er alles verpasst hatte! Aus „König Bewegungslos“ wurde „Kimi-Ich-Kann“.

So gab Frau Brohm-Schlosser auch unseren Erstklässlern den Rat mit auf den Weg, Neues zu versuchen, denn es fühlt sich gut an!

Traditionell bildeten zum Abschluss die „Großen“ einen Torbogen, durch den alle neuen Schülerinnen und Schüler in ihr Klassenzimmer gelangten.

Bepackt mit Schultüte und Schulranzen suchten sie dort ihre Plätze und verbrachten einen ersten spannenden Schultag mit Frau Brohm-Schlosser und ihrer neuen Lehrerin Frau Volk.

Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Anfang und viel Spaß am Lernen!