Regeln für das Zusammenleben

schulp34Unsere Schule ist für uns Kinder da. Wir wollen uns in unserer Schule wohlfühlen. Hier können wir lernen und leben, Freunde und Spielkameraden finden und in der Gemeinschaft wichtige Erfahrungen und Erlebnisse machen.

Wo täglich so viele Menschen zusammen kommen, erleichtern Regeln das Zusammenleben.
Deswegen wollen wir die folgenden Regeln einhalten:

  • Ich verhalte mich anderen gegenüber rücksichtsvoll mit Worten und Taten.
  • Ich akzeptiere das Anderssein anderer Kinder, damit sich jeder in der Schule wohlfühlen.
  • Ich helfe anderen, wenn sie Hilfe brauchen.

Gemeinsam mit meinen Mitschülern und Lehrern

(Dies sind die Ergebnisse unseres pädagogischen Jahresthemas „Werte“.)
  • Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Über unterschiedliche Meinungen können wir friedlich sprechen. Mitschüler und Lehrer helfen mir dabei.Es ist schön, gemeinsam mit anderen zu lachen. Auslachen verletzt andere. Das beachte ich.
  • Ich bin höflich. Deshalb begrüße ich andere, spreche sie mit ihrem Namen an und verwende die Wörter „bitte“ und „danke“.
  • Ich bin ein guter Zuhörer und lasse andere aussprechen.
  • Beim Spielen und Toben verhalte ich mich anderen gegenüber friedlich und rücksichtsvoll. Ich lasse sie ungestört spielen.
  • Beleidigungen kränken und verletzen andere. Meine Worte und Gesten sind freundlich und höflich.
  • Im Unterricht arbeite ich gut mit und achte darauf, dass auch meine Mitschüler gut lernen können.
  • Morgens und nach den Pausen komme ich pünktlich zum Unterricht.

In unseren Schulhäusern

(Diese Schul – und Pausenordnungen haben wir gemeinsam im Schülerrat und mit den LehrerInnen erstellt.)
Unsere Hausordnung im Goetheschulhaus:
  • Im Schulhaus sind wir leise und gehen langsam.
  • Wir rutschen nicht das Geländer runter! Das ist sehr gefährlich!
  • Wir bleiben in unseren Stockwerken. Im Keller und vor dem Dachboden haben wir nichts zu suchen.
  • Wir gehen nur über das Foyer in die Pause und benützen nicht den Mittelschulausgang.
  • Wir spielen anderen Klassen keine Streiche.
  • Die Garderoben anderer Klassen lassen wir in Ruhe.
  • Wir halten unsere eigene Garderobe in Ordnung.
  • Wir halten uns nicht unnötig in den Toiletten auf.
  • Die Bücherei ist zum Lesen und Ausleihen da. Wenn ich damit fertig bin, gehe ich in die Pause!
  • Ich halte mich nicht unnötig im Foyer auf.
Unsere Hausordnung im Keplerschulhaus:
  • Wir gehen langsam.
  • Wir sind leise.
  • Um 7.45 Uhr verlassen wir die Aula.
  • In der Vorviertelstunde bleiben wir im Klassenzimmer.
  • Wir halten das Schulhaus sauber.
  • Wir rutschen nicht das Geländer herunter.

                                     

Verhalten in der Pause

Unsere Pausenordnung für das Goetheschulhaus:

Pausenregeln für draußen

  • Ich halte mich von Bereichen fern, an denen Hütchen stehen. Hier ist es gefährlich!
  • Ich bin höflich und freundlich zu den Pausenhelfern.
  • Wenn es nass ist, freut sich der Fußball, dass er in der Pausenkiste bleiben darf.
  • Ich bin freundlich zu meinen Mitschülern und gehe ruhig mit ihnen um.
  • Ich helfe, wenn es nötig ist, und nehme Rücksicht auf meine Mitschüler.
  • Ich verlasse den Pausenhof nicht und spiele nicht hinter den Mülltonnen.
  • Steine, Schnee und Eisplatten bleiben da, wo sie sind und werden nicht zu Wurfgeschossen.
  • Die Ruheecke ist die R U H E Ecke. Hier toben wir nicht herum.
  • Bäume, Büsche und Blumen wachsen nicht besser, wenn wir darauf herumtrampeln und – klettern! Hände und Füße weg von ihnen!
  • Kaugummi bleibt in der Verpackung!
  • Sammelkarten und Sammelalben sind in der Schule verboten. Also auch in der Pause!
  • Wenn wir den Vorgong hören, beenden wir gleich unsere Spiele. Die Pausenkiste wird eingeräumt.
  • Erst beim zweiten Gong betreten wir das Schulhaus. Wir drängeln und schubsen nicht an der Tür und in den Gängen.
  • Mibekinder stellen in der 2. Pause ihre Büchertaschen in die Mibe, machen die Pause aber noch mit.

Unsere Pausenregeln bei Innenpause

  • Wir sind leise und spielen nur ruhige Spiele.
  • Wir bleiben im eigenen Klassenzimmer.
  • Wir rennen nicht herum.
  • Wir gehen freundlich miteinander um und streiten nicht.
  • Wir malen nicht an der Tafel.
  • Wir hören auf die Klassensprecher.
  • Wir sind freundlich zu den Pausenhelfern.
  • Wenn ich auf die Toilette muss, melde ich mich beim Klassensprecher ab oder drehe die Kloampel.
  • Wenn ich an den PC möchte, frage ich vorher meine Klassenlehrerin.
  • Wir machen keine Hausaufgaben.
  • Wir essen und trinken nicht in der Leseecke und krümeln nicht in die Bücher und auf die Spiele.
  • Wir halten uns nicht unnötig auf der Toilette auf.

 

Unsere Pausenordnung für das Keplerschulhaus:

Unsere Pausenregeln

  • Wir rennen nicht raus in die Pause.
  • Wir gehen freundlich miteinander um.
  • So verteilen wir uns:
  • Der Sportplatz: Er wird nur von der 4. Klasse genutzt. Die Viertklässler dürfen aber andere Schüler gerne einladen mitzuspielen. In der 1. Pause spielen die Jungs, in der 2. Pause die Mädchen darauf. Wenn sich nicht genügend Spieler (mindestens 6) finden, teilen sich Mädchen und Jungs den Platz.
  • Die Wiese und die Laufbahn: Sie sind Spielplatz für die 3. Klasse.
  • Die anderen Flächen: Hier spielen die 1. und die 2. Klasse.
  • Bei Regen passen wir bei den Steinkreisen besonders auf.
  • Wenn der Boden matschig ist, haben wir Plattenpause.
  • Wir laufen nicht auf den Bänken herum, sonst sind sie schmutzig, wenn andere sich darauf setzen wollen.
  • Stöcke und Ähnliches bleiben wo sie hingehören: im Gebüsch oder auf dem Boden.
  • Wir können uns unter den Sträuchern verstecken.
  • Wir klettern aber nicht auf den Sträuchern und Bäumen herum. Das ist zu gefährlich und die Sträucher gehen davon kaputt.
  • Wenn wir auf die Toilette müssen, sagen wir das vorher der Pausenaufsicht.
  • Wenn sich jemand leicht verletzt, geht das Kind mit einer Begleitung ins Lehrerzimmer zur Versorgung.
  • Wenn es gongt, stellen wir uns klassenweise am Pfosten an und warten, bis die Pausenaufsicht uns reinschickt.
  • Bevor wir ins Schulhaus gehen, streifen wir gründlich unsere Schuhe ab.

Unsere Pausenregeln bei Innenpause

  • Wir bleiben im Klassenzimmer.
  • Wir beschäftigen uns leise und spielen nur ruhige Spiele.
  • Wir rennen nicht herum.
  • Wir malen nicht an der Tafel.
  • Wir halten uns nicht unnötig auf den Toiletten auf.

 

Auf dem Schulweg

  • Auf meinem Schulweg verhalte ich mich so, wie ich es mit meinen Eltern und Lehrern besprochen habe. Gewissenhaft beachte ich die Verkehrsregeln.
  • Ich gehe nicht mit Fremden mit. Wenn mich Fremde ansprechen, erzähle ich das meinen Eltern und Lehrern.